Vögel im Flug fotografieren - Falkenhof Rosenburg

Lannerfalke Rosenburg

Auf einem Bergrücken über dem schönen Altmühltal befindet sich Schloss Rosenburg, das im zwölften Jahrhundert erbaut wurde. Die Grafen von Riedenburg, die zu dieser Zeit dort lebten, praktizierten schon damals die Falknerei - die Jagd mit Hilfe von Greifvögeln. 1978 wurde diese Tradiotion fortgesetzt - der Falkenhof Rosenburg wurde gegründet.

Bartkauz Flugaufnahme

Im Sommerhalbjahr findet täglich (ausser Montag) jeweils um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr eine Flugvorführung statt. Die Falkner informieren dabei über die frei fliegenden Vögel und die Tradition der Falknerei.
Man hat hier die Möglichkeit, die Vögel aus nächster Nähe im Flug zu fotografieren. Das ist eine sehr gute Übung, vor allem wenn man mit der Vogelfotografie gerade anfängt. So hat man Zeit, die Kameraeinstellungen in Ruhe vorzunehmen und kann mehrere Versuche starten, um den Vogel gut aufs Bild zu bringen. Ich habe mir zunächst die Vorstellung am Vormittag angesehen und mir gemerkt, von welchem Standpunkt aus die Vögel anfliegen. So war ich für die Nachmittagsvorstellung gut vorbereitet und konnte die Vögel besser ins Visier nehmen.

schwarzmilan im flug

Je schneller sich der Vogel in der Luft bewegt, um so kürzer muß die Belichtungszeit sein. Den Falken auf dem ersten Bild habe ich z.B. mit 1/4000 Sekunde aufgenommen. Die Blende sollte weit offen sein (z.B. F2.8 oder F3.2 - sofern es das Objektiv ermöglicht), um einen zu hohen ISO-Wert zu verhindern (das Bild kann sonst rauschen). Voraussetzung für das Fotografieren von Vögeln im Flug ist vor allem gutes Licht. An einem trüben Tag mit dunklen Wolken habe ich noch kein guten Ergebnis erzielen können. Was den Fokus angeht, muß beim Fotografieren von Vögeln natürlich der Autofokus schnell arbeiten und das Fokusfeld sollte möglichst groß sein. Ich stelle es auf "breit".

weisskopfseeadler

Ich war schon mehrmals auf der Rosenburg zu Besuch und konnte folgende Vögel fotografieren:
Aguja, Steppenadler, Weisskopf-Seeadler, Seeadler, Schmutzgeier, Schwarzmilan, Rotmilan, Bartkauz, Falke, Mäusebussard, Wüstenbussard und noch einige mehr.
Die Greifvögel auf der Rosenburg stammen alle aus der Zucht, die meisten von ihnen sogar aus der dafür aufgebauten Zuchtstation.
Es gibt ein Burgmuseum, in dem man viel über die Geschichte der Falknerei und der Geschichte der Grafen von Riedenburg erfahren kann.

Wüstenbussard im Flug

Parkplätze stehen an der Rosenburg zur Verfügung. Bei der Anfahrt ist zu beachten, daß der "Schloßweg" nicht befahrbar und ausschließlich für Fußgänger geeignet ist. Die "Burgstraße" ist nur für PKW (max. 2m Breite) erlaubt.

Hier findet ihr Schloss Rosenburg: Schloßweg 7, 93339 Riedenburg

Impressum Naturegallery.de Reiseknips.de