Fotospots München

Olympiapark

Olympiaturm München

Der Olympiapark in München war der Veranstaltungsort der Olympischen Spiele 1972 und ist bis heute Veranstaltungsort für viele sportliche Events, Konzerte, Ausstellungen usw.
Ausserdem ist der Park ein beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Vor allem der Olympiaturm mit seinen 291,28 Metern ist ein Publikumsmagnet. Kein Wunder, die Aussicht von dort oben ist unbeschreiblich. Heute konnte ich keine Fotos von oben machen, weil die Aussichtsplattform im Aussenbereich wegen Vereisung gesperrt war.

BMW München

Gleich neben dem Olympiagelände liegt der "BMW Vierzylinder", ein 101 Meter hohes Gebäude mit 22 Stockwerken und ein Stück weiter die "BMW Welt".
Spaziert man durch den Olympiapark, geht man meistens am See entlang, wo man sich vor lauter Möwen, Gänsen und Schwänen kaum retten kann. Die Tiere sind oft zutraulich, weil sie auf einen Leckerbissen spekulieren.

nonnengans

Für eine besonders schöne Aussicht auf das Olympiagelände und ganz München bietet sich neben dem Olympiaturm auch der Olymipaberg an.

Olympiapark Olympiaberg

Bei gutem Wetter kann es schon mal eng werden, wenn es auf den Sonnenuntergang zu geht. Sogar unter der Woche mitten im Februar bei -5 Grad war es garnicht so leicht, ein gutes Plätzchen auf dem Olympiaberg zu ergattern.

Fotolocations München

Wieder unten angekommen, kann man am Olympiasee die Spiegelungen des Himmels bewundern und abends zurück durch den Park gehen.

Olympiapark München abends

Das Gelände ist mit unzähligen Laternen bestückt, so daß sich bei mir auch am Abend bisher kein mulmiges Gefühl einstellte. Spät Nachts würde ich allerdings auch nicht unbedingt allein durch den Park gehen.

Schloß Nymphenburg

Fotospots München

Im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg in München liegt unser schönes Schloß Nymphenburg mit seinem weitläufigen Schloßgarten. Der Schloßgarten ist kostenlos zugänglich und immer einen Ausflug wert.

fotospots in münchen

Das Schloß selbst kann auch besichtigt werden. Es sind viele Parkplätze vorhanden, die allerdings an den Wochenenden recht schnell belegt sind. Ein Besuch unter der Woche ist daher auf jeden Fall empfehlenswert.

Alles zur Geschichte von Schloß Nymphenburg und viele weitere Infos darüber findet ihr hier: Bayerische Schlösserverwaltung

München Lehel

Fotospots in München - St. Lukas Kirche

München ist zwar immer ganz schön, aber in der Nacht gefällt mir die Stadt am besten. Deshalb gehe ich gerne auch im Dunklen ein Stück spazieren. Gestartet bin ich an der St. Lukas Kirche, einer evangelischen Kirche aus dem Jahr 1896. Die Kirche liegt direkt am Isarufer und ragt 64 Meter in die Höhe und ist ein wirklisch schönes Motiv.

Weiter ging es flußabwärts zur Maximilanbrücke. Die Brücke wurde 1863 als Verlängerung der Maximilianstraße zum Maximilianeum errichtet. 1905 wurde ein Teil der Maximilanbrücke verbreitert, ein anderer Teil neu gebaut.

isarwasserfall münchen

Ein paar Schritte weiter, AUF der Maximilanbrücke, steht man direkt vor dem Maximilianeum. Benannt nach Maximilian II. König von Bayern (28.11. 1811 - 10.03. 1864). Es wurde 1874 fertiggestellt und beherbergt seit 1876 die Stiftung Maximilianeum für begabte Studenten.

Fotolocations München

Die 150 Meter lange Fassade ist schon ziemlich beeindruckend. Das Foto entstand von einer kleinen Verkehrsinsel aus, die sich direkt vor dem Gebäude befindet.

Gegenüber dem Maximilianeum befindet sich das Maxmonument, ein Bronzeguß, der nachts auch ein sehr schönes Motiv bietet. Die Statue wurde nach dem Tod König Maximilians II. erbaut und wiegt fast fünf Tonnen. Heute steht das Maxmonument unter Denkmalschutz.

Fotolocations München

Danach ging es zur Luitpoldbrücke. Die Brücke selbst ist nicht sonderlich interessant. Aber durch eine kleine Unterführung gelangt man direkt zum Friedensengel. In der Unterführung haben Küstler mittels Graffiti die grauen Betonwände verschönert.

fotospots münchen

Ein paar Stufen führen rauf zum Friedensdenkmal, das an das 25-jährige Jubiläum des Friedensschlusses nach Ende des Deutsch-Französischen Krieges von 1870 bis 1871 erinnert.

Friedensdenkmal München

Wieder zurück am Ausgangspunkt gegenüber der St. Lukas Kirche angekommen, hat man vom Isarufer und der Mariannenbrücke aus noch einen tollen Blick auf das beleuchtete Wehr.

Fotospots München

München Nord

An einem anderen Abend, einem stürmischen Sonntag, machte ich einen Ausflug in eine ganz andere Ecke von München.
Vom Fröttmaninger Parkhaus aus hat man einen tollen Blick auf München und die Wetterlage hat sogar den Blick auf die Alpen ermöglicht.

Munich Skyline

Allianz-Arena

Die Allianz-Arena ist ein beliebter Fotospot im Norden von München. Direkt von der Autobahn A9 aus hat man einen tollen Blick auf das Bauwerk, allerdings ist das Fotografieren aus dem Auto eher schwierig.
Eine bessere Position hat man auf dem Fröttmaninger Berg. Man kann zu Fuß oder mit dem Rad nach oben fahren und hat von hier aus einen schönen Blick auf München. Im Winter ist der Weg manchmal gesperrt, wenn das Windrad auf dem Fröttmaninger Berg vereist ist und die Gefahr von Eisschlag besteht.

Fotomotive München

Auch vom Parkplatz direkt an der Allianz-Arena oder von der vorbeiführenden Straße (nicht Autobahn!) aus kann man sie wunderbar fotografieren. Nachts ist sie beleuchtet, in den meisten Fällen rot.

Allianz Arana

Landschaftsschutzgebiet Isarauen

Möchte man in München ein paar Naturfotos machen, lässt sich das problemlos umsetzen. Rechts und links der Isar gibt es Hauptwander- und Radwege, die weit über die Stadtgrenzen hinaus nach Norden und Süden führen. In Richtung Süden verläuft ein Wanderweg, auf dem man zu Fuß oder per Rad bis Bad Tölz gelangen kann.

Isarauen

An der Isar gibt es noch naturnahe Auwälder, die in Bayern mittlerweile leider eine Seltenheit geworden sind. So ist der gesamte städtische Isarraum als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Sehr zur Freude der Münchner, denn obwohl man sich mitten in der Stadt befindet, kann man trotzdem die Natur genießen. So sind die Isarauen das perfekte Erholungsgebiet.

Wasserfall am Aumeister

Viele kleine Pfade und Wege führen durch die Parkanlagen und Wälder. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen sich irgendwo weit entfernt der nächsten Großstadt zu befinden.

Wanderwege Isarauen

Sandbänke und große Wiesen laden zum Sonnenbaden ein. Wer unter der Woche die Gelegenheit hat, sollte die Isarauen zu dieser Zeit besuchen. An den Wochenenden im Sommer herrscht Hochbetrieb am Fluss.
Unter der Woche ist es deutlich ruhiger. An den vielen kleinen Weihern findet man dann auch ein freies Pätzchen auf einer der Parkbänke.

sandra wäschenfelder naturfotografie

Ich habe das große Glück nur wenige Fahrradminuten entfernt vom bekannten "Aumeister"-Biergarten im Münchner Norden zu wohnen. Direkt am Biergarten vorbei führt der Weg innerhalb nur weniger Minuten direkt an den Fluss.

Weiher Isarauen

Impressum Naturegallery.de Reiseknips.de